Nichts zu holen im Saarland…

Von ihrem zweiten Auswärtsspiel am vergangenen Sonntag in Saarlouis, kamen die Softballdamen des MTV mit leeren Händen zurück. Sie verloren beide Spiele 16:1 und 10:2.

Gegen die in allen Belangen überlegenen Hornets konnten die MTVlerinnen keinen Boden gut machen.

Schwaches Pitching und eine schwache Defenseleistung ließen die Gastgeber bereits in der ersten beiden Innings 8:1 davon ziehen. Aber auch im Angriff konnte Bad Kreuznach keine Akzente setzen, so dass sie bis auf den einen Ehrenpunkt im 2. Inning nicht mehr auf das Scorebord brachten. Die Hornets punkteten nach belieben und beendeten das Spiel nach 8 weiteren Runs mit 16:1 nach Mercy Rule.

Das zweite Spiel sollte sich dann ähnlich unspektakulär entwickeln. Gegen eine stark pitchende Andrea Grebelus konnte man kaum was ausrichten. In der Defensive lief es, aus Kreuznacher Sicht, etwas „geordneter” als noch im vorausgegangen Spiel. Trotzdem konnte auch die Umstellung der Defense eine 9:0 Führung bis zum dritten Inning nicht verhindern.

Ab dem 5. und 6. Spielabschnitt konnten die Nahestätterinnen zwar zweimal Punkten, dies reichte aber nicht um den Endstand von 10:2 in irgendeiner Weise zu Gunsten der Gastgeber zu gefährden.

Das nächste Spiel findet am Donnerstag, den 11.06. auf heimischen Platz gegen Frankfurt 1860 statt.

Bis dorthin wird am Abstellen der Fehler hart gearbeitet.

Eingesetzte Spielerinnen: Katharina Hennig (LF/P), Sandra Devriel (3B/2B), Natascha Carlucci (C/3B), Ronja Jung (SS/C), Vera Becker (P/SS), Anja Breihof (1B), Marie Beau (CF), Christin Schmitz (2B/LF), Nina Beau (RF), Karen Schütz (RF)